VORWINTERLICHE RUHE AUF DER HÜTTE

Von November bis in die erste Dezemberhälfte hinein hat unsere Schihütte ihre jährliche Verschnaufpause. Es ist die Zeit der wenigsten Übernachtungen im Jahr. Dies deshalb, weil diese Zeit zu wenig schneesicher ist und weil die Bergbahnen ihren Betrieb noch nicht aufgenommen haben.  Am 5. Dezember, am 1. Tag des Winterliftbetriebs, fuhren Herma und Fuzzi mit Seilbahn auf das Schönjoch.  Die Rucksäcke waren voll mit diversem Material, das den Winter über auf der Hütte gebraucht wird. Angefangen von einem großen 1. Hilfekasten über einen großen Kochtopf, Leuchtstoffröhre bis zu den Geschirrtüchern und weiteren Utensilien. Die Schneeverhältnisse bei der Abfahrt vom Joch zur Hütte waren hervorragend. Gestärkt hat man sich auf halbem Wege auf der Zirbenhütte mit Kaffe und Kuchen. Herma und Fuzzi waren die 1. Gäste in diesem Winter und wurden bestens empfangen und betreut. Auf der Hütte gab es allerlei zu erledigen. Die Absperrungen am Weg von der Almbahn zur Hütte, die Kette und der Gatter, wurden für die Dauer der Winterzeit entfernt. Auf der Hütte gab es einige Instandhaltungsarbeiten zu tätigen, Schnee schaufeln und fräsen, den Brunnen vom Eis befreien, Mausefallen entleeren und wieder aufzustellen und einiges mehr. Anschließend stiegen Herma und Fuzzi per Tourenschi hinauf zum Schönjoch und abschließend genoss man die bestens präparierte Frommes-Abfahrt hinunter nach Fiss. Es war ein toller Winterstart im Fisser Schigebiet, keine Wolke in Sicht und beste Schneeverhältnisse.

Abfahrt vom Schönjoch – Antenne Leuchtstoffröhre             Herma an der Schneefräse

 

was nicht gefräst wird, das wird geschaufelt

   

die Hütte vom Schnee befreit bzw. ausgeschaufelt   –  Aufstieg zum Schönjoch

wunderbares Panorama am Schönjoch

 

No Replies to "VORWINTERLICHE RUHE AUF DER HÜTTE"